"Ich folge der Imperfektion - sie macht mich lebendig!" - "I follow the imperfection - it makes me being alive!"

 

Eine junge Berlinerin verwendet Reste

- von ihren Erinnerungen, Gefühlen und vom Müll -

um abstrakte und surreale Kunstwerke zu schaffen.

Sie versucht, bei Betrachtern verschiedene Blickwinkel und eigene Visionen zu erzeugen. Mit einem längeren Blick und innerer Offenheit können sie entstehen.

__________________

 

A young woman from Berlin uses leftovers

- from her memories, feelings or rubbish -

to create abstract and surreal works of art. 

She wants viewers to discover different angles and own visions. They get created by spending time and an open view.   


contact

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.