"Art ist the best kind of medicine."

 

Eine junge Berlinerin verwendet Reste

- von ihren Erinnerungen, Gefühlen, Gedanken und vom Müll -

und schafft damit abstrakte und surreale Kunstwerke.

Eins ihrer Ziele, sowie ein Teil ihrer Persönlichkeit ist es, bei Betrachtern verschiedene Blickwinkel und eigene Visionen zu erzeugen. 

__________________

 

A young woman from Berlin uses leftovers

- from her memories, feelings, thoughts or simply rubbish -

to create abstract and surreal works of art. 

One of her aims, aswell as a part of her personality, is to create different points of view and personal visions of viewers.

 


contact

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.